Wir lieben Bio | Fleisch | Genuss

Herzlich Willkommen bei der Bio-Rinderzucht von Anne und Wolfgang!
Wir produzieren feinstes, nachhaltiges Fleisch im Einklang mit der Natur.

Bio-Fleisch Kontakt
Über uns

Die Bio-Rinderzucht

Unser Biohof

Aus den verschiedensten Gründen reif für unser Biohof-Projekt starteten wir 2010 mit einer kleinen Aubrac-Färsenherde samt Zuchtbullen sowie einer kleinen Galloway-Mutterkuhherde. Als Quereinsteiger in die Landwirtschaft entschieden wir uns mit Herz und Seele für Zucht und Haltung der Tiere nach ökologischen Richtlinien. Für uns steht fest: die naturnahe, artgerechte Haltung auf extensiv genutztem Grünland sorgt nicht nur für die Nachhaltigkeit der Fleischproduktion, sondern wird in besonderem Maße dem Wohl der Nutztiere gerecht und gewährleistet außerdem die Erzeugung eines hochwertigen, gesunden Lebensmittels.

Unsere Tiere (mit Ausnahme der Zuchtbullen) werden inzwischen alle auf den Weideflächen rings um die Hofstelle geboren und von unseren „Mitarbeitern“, den Mutterkühen, im Herdenverband aufgezogen. Sie bekommen ca. 6 Monate lang Muttermilch und natürlich regelmäßige Streicheleinheiten und Körperpflege. Nebenbei gewöhnen sich die Kälber zunehmend an die Futtergrundlage aller Rinder: in der Vegetationsperiode Gras und Kräuter, in den Herbst- und Wintermonaten zusätzlich Heu oder Grassilage.

Presseartikel

Die Rinderherden

Wir lieben die gehörnten Aubrac und die hornlosen Galloways. Beide Rassen haben eine enorme Ausstrahlung und sind einfach wunderschön. Sie zählen zu den Robustrindern, sind genügsam und gute Futterverwerter und können ganzjährig im Freiland gehalten werden. Die Kühe leben bei uns im Herdenverband, zusammen mit ihren Kälbern und einem Zuchtbullen. Auch unsere kleine Schafherde, die mit den Rindern auf der Weide grast, bekommt kein Mastfutter. Alle Tiere wachsen langsam und entwickeln dabei ein qualitativ hochwertiges, geschmackvolles Fleisch.

Bio Aubrac Herde in HarsewinkelAubrac-Rinder stammen ursprünglich aus dem französischen Zentralmassiv und wurden dort als Dreinutzungsrasse (Arbeit, Fleisch, Milch) gezüchtet. Ab den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts haben die Aubrac als robuste Fleischrinderrasse enorm an Bedeutung gewonnen. Diese vom Erscheinungsbild her äußerst attraktive Rasse mit imposanten Hörnern zeichnet sich durch ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen und sehr gute Mutterkuheigenschaften aus.

Galloway Rind und KälberGalloways, deren Ursprung im Südwesten Schottlands liegt, gelten als „älteste Fleischrinderrasse der Britischen Inseln“ (Galloway,Das Rasseportrait, Bundesverband Deutscher Galloway-Züchter e.V.). Sie sind hornlos, sehr widerstandsfähig und können problemlos ganzjährig im Freien gehalten werden. Auch sie benötigen für eine gute Fruchtbarkeit und die Produktion von Qualitätsfleisch lediglich Grundfutter.

Rinderbörse

Verkaufstiere

Von Zeit zu Zeit stehen auch Absetzer oder Färsen für den Verkauf zur Verfügung. Bei Interesse bitte bei uns melden. Wir zeigen die Tiere gern vor Ort.

Färsen

(verkauft)

Absetzer Galloway und Aubrac

(verkauft)